Korsika/CORSE/Corsica – île de mon coeur

Wir sind nun schon über eine Woche auf Korsika und wir lieben es. Schon fast so fest wie Elba. Oder noch mehr? Oder einfach anders.
Die Insel ist sehr vielseitig. Hohe Berge, steile Sandsteinküsten, karibische Strände. Magnifique!

Gleich am nächsten Tag nach unserer Anreise in Bastia sind wir nach Calvi gefahren. Das hübsche Städtchen war von unserem Campingplatz aus über einen Holzsteg dem Meer entlang bequem innert 15 Minuten erreichbar. Pascal hat diesen Steg morgens zum joggen genutzt, ich dann mal für ein Shoppingtrip 😉
Wie schon auf Elba haben wir eine sympatische Familie aus Zürich mit kleinen Mädchen kennengelernt, bzw. hat Malea sich sofort mit Elena aus dem Nachbars-Bulli angefreundet. So haben wir die Tage dort in guter Gesellschaft mit schwimmen im Pool, spielen auf dem Spielplatz und feinem Essen in Calvi verbracht.

Nach einem tränenreichen Abschied der Mädchen ging es für uns weiter an die Ostküste, nach Ghisonaccia. Dort haben wir uns ein paar Tage niedergelassen um uns dann voller Freude vom Campingleben zu verabschieden. Aber bleiben wir zuerst beim Niederlassen. Wir haben das weniger gemacht weil und der Ort oder die Landschaft dort speziell gut gefallen hat. Mehr weil wir einen sehr lauschigen Stellplatz auf einem schönen Campingplatz mit allem drum und dran gefunden haben. Es gab am langen feinen Sandstrand einen tollen Spielplatz und ein riesen Kinderpool für Malea, für uns ein Erwachsenen-Spa und für mich sogar mal wieder die Möglichkeit Yoga zu machen. Wir haben es sehr genossen einfach in den Tag reinzuleben und mit schwarzen Füssen rumzugammeln.

Danach sind wir direkt im Paradies gelandet. Genauer gesagt in einem kleinen Häuschen bei Porto-Vecchio, oberhalb des Strandes Polambaggia.
Vielleich haben wir es noch viel intensiver genossen weil wir zuvor lange auf engem Raum waren, auf mehr oder weniger schmuddelige Toiletten mussten, weil wir das ständige aus der Box leben satt hatten und uns die Camper im allgemeinen als doch eher spezielles Völkchen vorkamen. Auf jeden Fall ist unser Airbnb wirklich ein absoluter Traum. Pool, Terrasse (und Schlafzimmer) mit Blick aufs Meer, mit allem was man braucht ausgestattet und rundherum die absolute Stille. Wir springen nackig in den Pool, tanzen mitten am Nachmittag lauthals singend durchs Haus und breiten unseren Krempel überall aus. Was man zu Hause halt so macht 🙂

Nebst dem Luxus einer schönen und eigenen Bleibe zu geniessen, haben wir selbstverständlich auch noch den Süden von Korsika erkundet. Diese Region gefällt mir an Korsika am besten. Hinter jedem Hügel versteckt sich eine wunderschöne Bucht oder ein langer, feiner Sanstrand mit türkisblauem Wasser. Ein weiteres Highlight war sicher auch der Ausflug nach Bonifacio. Die Stadt liegt hoch oben auf wellenumpeitschten und windumtosten Kreidefelsen. Diese spektakuläre Lage auf den weit ins Meer überhängenden Klippen ist echt atemberaubend. In den Gassen der malerischen Altstadt verbergen sich zudem schöne Bars und feine Restaurants.

Nun geniessen wir noch bis Ende Woche unser schönes Airbnb und die traumhaften Strände um uns herum. Danach geht es weiter nach Bastia wo wir dann die Fähre nach Nizza nehmen. Wir freuen uns auf Südfrankreich und unsere Freunde. A bientôt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s